Komplikationsmanagement (Brustrekonstruktion)

05. Oktober 2024  |  11:00 – 12:30 Uhr


Vorsitz: Laura Cosima Siegwart (Ludwigshafen), Alberto Peek (Frankfurt)


11:00 Uhr
Möglichkeiten und Grenzen der autologen Fetttransplantation (Cell Enriched Lipotransfer) in der Brustrekonstruktion
Lukas Prantl (Regensburg)


11:15 Uhr
Risikoreduktion durch standardisierte Darstellung der IMA Anschlußgefäße im Rahmen freier Lappenplastiken zur Brustrekonstruktion
Mazen Hagouan (Düsseldorf)


11:23 Uhr
Autologe Brustrekonstruktion mit der Deep Inferior Epigastric Perforator (DIEP)-Lappenplastik: Vergleich zwischen arterieller End-zu-Seit und End-zu-End Anastomose
Amir Bigdeli (Ludwigshafen)


11:31 Uhr
Was tun bei großen Defekten nach BET?
Beatrix Munder (Düsseldorf)


11:39 Uhr
Eine Vs zwei Venenanastomosen in der Brustrekonstruktion mittels PAP – Lappenplastik
Charalampos Varnava (Münster)


11:47 Uhr
Schmerzen nach DIEP-Rekonstruktion im Langzeitverlauf
Maike Keck (Hamburg)


11:55 Uhr
Histopathologische Analyse einer vorausgegangenen Bestrahlung im Empfängergebiet der primären Anschlussgefäße ( A. und V. mammaria interna ) im Hinblick auf die vaskuläre bzw. lappenspezifische Komplikationsrate bei uni – sowie bilateraler Brustrekonstruktion mittels freier mikrochirurgischer DIEP – Lappenplastik – Eine retro – und prospektive monozentrische Datenanalyse
Alan Oramary (Düsseldorf)


12:03 Uhr
Die Bedeutung Von Adipokinen In Der Pathologie Des Mammakarzinoms
Anne Ließem (Heidelberg)


12:11 Uhr
Zusammenfassung Sekretär und Diskussion