Verbrennungschirurgie

03. Oktober 2024  |  14:30 – 16:00 Uhr


Vorsitz: Vincent März (Hannover), Alexander Sogorski (Bochum), Katarzyna Rachunek-Medved (Tübingen)


14:30 Uhr
Etablierung eines biofabrizierten 3D-gedruckten Hautersatzmodells zur Behandlung großflächiger thermischer Verletzungen
Celena Sörgel (Erlangen)


14:40 Uhr
Erste Erfahrungen in der Behandlung enzymatisch debridierter tief dermaler Verbrennungswunden mit Fischhaut (Kerecis Omega3 Wound)
Wolfram Heitzmann (Köln)


14:50 Uhr
In ovo Vergleich der Vaskularisation und Neoangiogenese etablierter dermaler Hautersatzmatrices in der Versorgung Schwerbrandverletzter
Maximilian Diemer (Hannover)


15:00 Uhr
The use of Decellularized Fish Skin for the Treatment of Severe Burn Wounds
Tabea Breckwoldt (Zürich, Schweiz)


15:10 Uhr
Vergleich der antimikrobiellen Wirksamkeit der topisch angewandten Antiseptika Mafenidacetat, Zitronensäure, Lavanox® und Prontosan® Wundspüllösung gegen Pseudomonas aeruginosa verursachte Wundinfektionen
Maria von Kohout (Köln)


15:20 Uhr
Dynamik von Brandwunden gemessen mit 3D Hyperspectral Ima-ging mit sensitiverer Abgrenzung 2° Verbrennungen
Thomas Wild (Halle/Saale)


15:30 Uhr
Ist Kaltplasma eine vielversprechende Therapieoption zur Infektionskontrolle bei Verbrennungen? Eine präklinische Bewertung
Mahsa Bagheri (Berlin)


15:40 Uhr
Zusammenfassung Sekretär und Diskussion